update: 24.11.2021 Informationen für die Hallenspieler beim TCP

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

ziemlich unerwartet gilt die 2G-Plus-Regel auch für die Nutzung von Sportstätten und damit auch für die Nutzung der Tennishalle.

Das heißt, dass nur Geimpfte und Genesene Zugang zur Tennishalle haben, die zusätzlich ein negatives Testergebnis vorlegen. 

Eine Ausnahme gilt für minderjährige Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen sowie

noch nicht eingeschulte Kinder. Sie haben auch bei 2G- Plus Zutritt unabhängig von ihrem Impfstatus. Sie müssen auch nicht gesondert getestet werden. Kinder über 12 Jahren allerdings nur zur eigenen Sportausübung.

Zulässige Tests sind:

  • PCR-Test, der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde.
  • PoC-Antigentest, der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde.
  • Ein unter Aufsicht vorgenommener Antigentests zur Eigenanwendung durch Laien (Selbsttests), der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde.

 

Der BTV ist lt. eigenen Angaben in Kontakt mit dem Innen- und Gesundheitsministerium, um für Tennishallen eine Ausnahme von der 2G-Plus-Regelung zu erreichen.

Wir werden Sie über die aktuelle Entwicklung auf dem Laufenden halten.

Herzliche Grüße

 

Die Vorstandschaft


(09.11.2021) Am 3. November 2021 hat das Bayerische Kabinett eine Verschärfung der Corona-Regelungen festgelegt und die „Krankenhausampel“ überarbeitet. Die neuen Regeln gelten ab Samstag, den 6. November 2021. Am 09.11.2021 entschärfte das Bayerische Kabinett diese Regelungen für Kinder und Jugendliche. Minderjährige Schülerinnen und Schüler, die in den Schulen regelmäßigen Testungen unterliegen, sind somit bis Ende des Jahres von der "2-G-Regelung" befreit, um sich in dieser Zeit impfen lassen zu können.

Ab Dienstag, 09.11.2021 steht die Krankenhausampel bayernweit auf rot und in ganz Bayern müssen die verschärften Maßnahmen gelten (Stufe 3). Dies hat auch Auswirkungen auf den Tennissport inklusive der laufenden BTV-Winterrunde und allen Turnieren in den bayerischen Hallen. 

Es ergeben sich folgende Regelungen für Tennis im Innenbereich (im Außenbereich darf wie gehabt ohne Einschränkungen gespielt werden):

  • Stufe 1: Regionen mit 7-Tages-Inzidenz über 35: 3G*-Regelung
  • Stufe 2:  Bei Krankenhausampel gelb (bayernweit): 3G+*-Regelung
  • Stufe 3: Bei Krankenhausampel rot (bayernweit) oder bei einer 7-Tage-Inzidenz über 300 und einer Auslastung der Intensivbetten von mindestens 80 Prozent (regional): 2G*-Regelung

*3G: Zugang für Geimpfte, Genesene und Getestete (PCR-Test max.48 Stunden alt; Schnelltest max. 24 Stunden alt; Selbsttest unter Aufsicht vor Ort). Getesteten gleichgestellt sind Kinder bis zum 6. Geburtstag und Schülerinnen und Schüler, die Regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen. Sowie noch nicht eingeschulte Kinder.

*3G+: Zugang für Geimpfte, Genesene und Getestete (PCR-Test max. 48 Stunden alt). Getesteten gleichgestellt sind Kinder bis zum 6. Geburtstag und Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen. Sowie noch nicht eingeschulte Kinder.

*2G: Zugang für Geimpfte und Genesene. Minderjährige Schülerinnen und
Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen sowie
noch nicht eingeschulte Kinder haben auch bei 2G Zutritt unabhängig von Ihrem Impfstatus.

Bitte informieren Sie sich bei den örtlichen Behörden, welche Stufe im Landkreis Ihres Spielorts aktuell Gültigkeit hat.

Eine Übersichtskarte über die Hotspots in Bayern finden Sie >>hier<< (bitte etwas nach unten scrollen und pdf öffnen).

Eine Übersichtskarte über die 7-Tages-Inzidenzen finden Sie >>hier<<.

Information für Trainer

Für nicht geimpfte und nicht genesene Trainer ist bei Stufe 1 (grün) und 2 (gelb) zwei mal pro Woche an unterschiedlichen Tagen der Nachweis eines negativen Testergebnisses notwendig. Ein Antigen-Schnelltest und ein Selbsttest unter Aufsicht ist ausreichend (§3 Absatz 1 InfSMV). Bei Stufe 3 (rot) ist ein negativer PCR-Test an zwei unterschiedlichen Tagen pro Woche notwendig (§17 Absatz 1 Punkt 3).

Verordnungen

Bitte informieren Sie sich auch selbst regelmäßig über die Regelungen der >>14. Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung (Stand 06.11.2021) sowie des Rahmenkonzeptes Sport vom 20. Oktober 2021 oder auch über die FAQs der Bayerischen Staatsregierung.




Damen 60 des Tennisclub steigen in die Regionalliga auf

 

Souverän war der Auftritt der Damen 60 des Tennisclub Scheyern in der Bayernliga.

Alle sieben Spiele konnten gewonnen werden. Die Gegnerinnen waren vom TC Sonthofen, TP Starnberg, MTV Dießen, TSV Schäftlarn, TC Blutenburg München, TC RW Eschenried. Das Spiel der Spiele gegen den SV Hörlkofen am letzten Spieltag brachte die endgültige Entscheidung. Darüber war die Freude groß, zumal auch unsere Gegnerinnen den Aufstieg mitfeierten. Sechs Spielerinnen kamen im Verlauf der Saison zum Einsatz:

 

Margit Baumann, Josefine Schillinger, Babsi Solyom-Türk, Tilly Grubwinkler, Evi Hirsch und Margret Hanakam.  

Die Aufsteigerinnen (von links) Babsi Solyom-Türk, Josefine Schillinger, Tilly Grubwinkler, Margret Hanakam, Margit Baumann und Evi Hirsch.


Wir beenden unsere Saison mit einem Abschluss-Schleiferl-Turnier am Sonntag, den 3.10.2021.

Beginn:  13 Uhr


Neuwahlen beim TC Scheyern bestätigen bisheriges Team.

Vorstandschaft im Amt bestätigt.

 

 

Bei der kürzlich durchgeführten Mitgliederversammlung mit Neuwahlen wurde die bisherige Vorstandschaft einstimmig wiedergewählt.

1. Vorsitzende Tilly Grubwinkler begrüßte die Mitglieder aufgrund der Coronaschutzmaßnahmen in der Turnhalle der Grundschule.

Ihr Bericht umfasste die Jahre 2019 und 2020. Nachdem 2019 sozusagen noch normal verlief, brachte das Jahr 2020 aufgrund der Pandemie gewaltige Einschränkungen. So begann die Tennissaison später, die meiste Zeit konnte das Clubheim nicht genutzt werden und im Wettspielbetrieb waren nur 4 Erwachsenenmannschaften gemeldet.

Unter den behördlichen Auflagen hat auch das Clubleben gelitten, trotzdem konnten verschiedene Freizeitdoppel unter Einschränkungen durchgeführt werden.

Die Bemühungen der Vorstandschaft, ein attraktiver Verein zu bleiben haben zu einem großen Mitgliederzuwachs geführt. Nach einer Auswertung des BTV gehört der Tennisclub Scheyern damit zu Bayerns Besten!

Zweifelsohne die größte Maßnahme der letzten zwei Jahre war im Frühjahr 2020 der Einbau einer neuen modernen Bewässerungsanlage für alle 6 Plätze. Damit diese Investition bezuschusst werden konnte, musste vorher der Pachtvertrag mit dem Kloster verlängert werden. Dafür bedankte sich die Vorsitzende bei Pater Lukas ganz herzlich. Außer dem BLSV Zuschuss gab es den Zuschuss der Gemeinde Scheyern nach den Vereinsförderrichtlinien.

Der TCS beteiligte sich 2019 am Hopfakranzlfest und Gerhard Stanglmayr erhielt für seine langjährige Trainer- und Sportwarttätigkeit eine Ehrung durch den Landrat.

Ausdrücklich bedankte sich die 1. Vorsitzende bei den bisherigen Platzwarten Hans Hirsch und Horst Franz für ihren unermüdlichen Einsatz auf der Anlage. Leider werden sich beide 2021 in den „Unruhestand“ verabschieden. Die Vorsitzende bat sie, ihr Fachwissen auch an die Nachfolger weiterzugeben.  

Zum Schluss ihrer Ausführungen bedankte sie sich bei der Gemeinde Scheyern, dem Kloster Scheyern und allen Sponsoren für die immer großzügige Unterstützung und natürlich bei allen Mitgliedern, die sich für ehrenamtliche Arbeit zur Verfügung stellen.

 

Sportwart Gerhard Stanglmayr berichtete über den Punktspielbetrieb 2019. Es waren 15 Mannschaften, davon 5 Jugendmannschaften gemeldet. Meister wurden die Mid-court Jugend U10/1 und die Kleinfeld U8 Mannschaft, sowie die Herren 65 und Herren 70 Freizeitdoppel. Im Jahr 2020 waren nur 4 Erwachsenenmannschaften im Einsatz. 2021 konnte der TCS wieder 10 Erwachsenenmannschaften und 5 Jugendmannschaften melden. Die U9 und die U12 wurden erste in ihren Gruppen.

Die Damen 50 können als erster der Kreisklasse in die Kreisliga aufsteigen. Die Damen 60 schafften ungeschlagen den Aufstieg von der Bayernliga in die Regionalliga, die höchste bayerische Liga. Beim letzten Oberilmtalturnier 2019 verteidigte der TCS seinen 1. Platz aus dem Vorjahr.

Jugendwartin Barbara Solyom-Türk berichtete über das große Interesse von Kindern und Jugendlichen zum TC Scheyern zu kommen. Sommer- und Wintertraining sind sehr begehrt und die 8 Übungsleiter gut beschäftigt.

Ferienpassauftaktfest, Ferienpassaktion und Schnupperkurse wurden, soweit mit Coronaeinschränkungen möglich, sehr gut angenommen, daraus resultieren auch zahlreiche Neuzugänge.

Weiter erwähnte sie das Tenniscamp zum Saisonbeginn 2019 mit 55 Teilnehmern, die Playerstour, die über die ganze Saison lief, den Sporttag an der Grundschule und das 3. Family-Open Turnier für Eltern und Kinder zum Saisonende. Im Winter beteiligten sich die Scheyerer Kinder an einer Kooperation mit umliegenden Vereinen, um auch im Winter Turniererfahrung zu sammeln.  Im Jahr 2020 konnten wegen Corona nur zwei Schnupperkurse von Juni bis August und die Ganzjahreskurse im Freien unter Auflagen durchgeführt werden.  

                  

Werner Spitaler, 3. Vorstand und Kassier berichtete über die Finanzen der Jahre 2019 und 2020. Trotz hoher Ausgaben für Instandhaltung und die Anschaffung des neuen Bewässerungssystems konnte er von positiven Zahlen berichten, der aktuelle Mitgliederstand beträgt 341. Die Kassenprüfer bestätigten ihm eine geordnete Buchführung und beantragten die Entlastung der Vorstandschaft, die dann einstimmig erfolgte. 

 

Die bereits in der Einladung bezeichneten Satzungsänderungen wurden von den Mitgliedern ohne Gegenstimmen genehmigt. Dabei handelt es sich u.a. um den Wegfall der Aufnahmegebühr, die evtl. Anwendung der Ehrenamtspauschale und die Verpflichtung der Mitglieder zur Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren.

 

Bereits vor der Sitzung hatte Versammlungsleiter Klaus Lutz die Bereitschaft von allen bisherigen Mitgliedern im Vorstand und Ausschuss erhalten, erneut zu kandidieren. Die Neuwahlen bestätigten Tilly Grubwinkler als 1. Vorsitzende, Suzie Sönksen als 2. Vorsitzende und Werner Spitaler als 3. Vorstand und Kassier.

Weiter gehören dem Vereinsausschuss an: Inge Hübel als Schriftführerin, Gerhard Stanglmayr als Sportwart (Vertreter Thomas Hoiss), Barbara Solyom -Türk als Jugendwartin (Vertreterin Carolin Schrätzenstaller), Evi Hirsch als Vereinsadministratorin, Astrid Birkner als Webmasterin ((Vertreterin Rosi Steffen). Kassenprüfer bleiben Klaus Lutz und Michael Grubwinkler.

Die wiedergewählte 1. Vorsitzende bedankte sich bei den Mitgliedern für das Vertrauen in die bewährte Mannschaft. Nachdem keine Wünsche und Anträge eingegangen waren, schloss sie die Veranstaltung mit der Hoffnung auf eine besseres, wieder normales Tennisjahr 2022.

 

                    

Wiedergewählte Vorstandschaft des TC Scheyern 2021/2022.
Von links nach rechts: Gerhard Stanglmayr, Evi Hirsch, Inge Hübel. Suzie Sönksen , Tilly Grubwinkler, Barbara Solyom-Türk, Werner Spitaler, Carolin Schrätzenstaller, es fehlt: Astrid Birkner


Rundbrief 2021

Download
Rundbrief 2021-1 (3) (4) (003).docx
Microsoft Word Dokument 93.7 KB
Download
Rundbrief 2021-1 (3) (4) (003).pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.0 KB


Sportler-Meeting

Wir halten uns während dieser besonderen Zeit fit! Seit Januar findet alle zwei Wochen am Samstag Vormittag ein Online-Treffen statt, bei dem wir gemeinsam sporteln.



Alles Gute für Werner Spitaler!

 

70. Geburtstag von Werner Spitaler,

 

Seinen 70. Geburtstag konnte im Dezember der Kassier und 3. Vorsitzende des TC Scheyern, Werner Spitaler feiern.

Wegen der Corona Situation überbrachte 1. Vorsitzende Tilly Grubwinkler alleine die Glückwünsche und ein Geschenk der „Tennisler“.

Sie bedankte sich bei Werner Spitaler für sein großes Engagement für den TC Scheyern.  Das Amt des Kassiers übt Werner Spitaler seit 1982, also jetzt schon 38 Jahre, aus. In der heutigen Zeit ist das sicher eine Seltenheit. Sein ehrenamtlicher Einsatz  wurde 2016 anlässlich der 40-Jahrfeier des TCS  mit der Ehrennadel in Silber durch den Bayerischen Tennisverband gewürdigt. Bereits zum 25 jährigen Jubiläum wurde er vom Landkreis geehrt.

Aber Werner ist nicht nur für die  Finanzen zuständig. Sportlich ist er bei den Tennissenioren aktiv. Viele Jahre war er zusammen mit seinem Doppelpartner Gerhard Stanglmayr eine feste Größe im Herrendoppel. Auch im Mixed war er zusammen mit Inge Hübel eine Klasse für sich. Seit einiger Zeit hat er auch Freude am Golfspielen gefunden.

Für die Vorstandschaft war es deshalb eine Selbstverständlichkeit sich bei Werner Spitaler an seinem runden Geburtstag zu bedanken und ihm für die Zukunft alles

Gute, vor allem immer beste Gesundheit zu wünschen.

 

Tilly Grubwinkler

 

1.Vors. TC Scheyern


Download
btv_plakat_hygiene_A3_spieler_220920.pdf
Adobe Acrobat Dokument 214.9 KB
Download
btv_plakat_hygiene_A4_verein_220920.pdf
Adobe Acrobat Dokument 56.4 KB
Download
Plakat_Hinweise_Zuschauer_BLSV.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB



Hinweis: Wir haben mit Beschluss vom 13.1.2019 unsere Gastspielordnung geändert.


Spiel, Satz und Sieg ...

          Unsere Sponsoren

Hier klicken für Details über unsere Sponsoren